Werde zum Kunterbuntspecht

Ausbildung als Fahrzeuglackierer/In (w/m/d)

Vorbildung

Mittlerer Bildungsabschluss, sehr guter Hauptschulabschluss, allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife

Lernorte

3,5 Jahre Ausbildung in Berufsschule und Betrieb

Ausbildungs-Vergütung

Zwischen 850 und 1.100 Euro je nach Ausbildungsjahr

Genau das Richtige für Farbenfrohfreunde,

die das Thema Mobilität bunter machen wollen.

Du interessierst dich für Chemie, Mathe und Physik, kannst dir einen Mix aus körperlicher Arbeit und am PC vorstellen und willst was mit Fahrzeugen machen – dann sind das beste Voraussetzungen für einen Job als Fahrzeuglackierer/In.

Das lernst du in der Ausbildung


  • Auswählen, Einrichtung, Bedienung und Instandhaltung von Geräten, Werkzeugen, Maschinen und Anlagen für den Auftrag
  • Prüfung und Bewertung von Untergründen und ihre Vorbereitung für die Endbeschichtung
  • Beschichtung, Behandlung und Gestaltung von Oberflächen, z. B. Applizieren/Aufspritzen von Füllern, Basis- und Klarlacken applizieren
  • Einrichtung, Bedienung und Überwachung von vollautomatisierten computergesteuerten Lackierstraßen
  • Entwurf und Herstellung von Beschriftungen, Design- und Effektlackierungen 
  • Aufbringen von (Werbe-)Schriften, Bildern und Dekorationen (meist mithilfe von Schablonen, Übertragungsmedien oder Klebefolien)
  • Instandsetzung von Oberflächen, z. B. Bleche ausbeulen, spachteln, schleifen und lackieren
  • Konservierung von Oberflächen, z. B. durch Polituren oder Wachs
  • Demontage und Montage von Bauteilen
  • Einbau von Fahrzeugverglasungen
  • Durchführung von Messungen und Dokumentation von Messergebnissen
  • Weiterentwickeln von Qualitätssicherungssystemen

Das geben wir dir zurück

Deine Vorteile

Während der Ausbildung verdienst du, je nach Ausbildungsjahr, zwischen 750 und 1.100 Euro. Hervorragende Sozialleistungen gibt’s obendrauf. Und das in einem krisensicheren Job, in dem du immer am Puls der Zeit unterwegs bist.

eine super Chance, deine Fähigkeiten in sichtbare Ergebnisse umzumünzen


ein abwechslungsreicher Job mit viel Freiraum für selbstständiges Arbeiten


planbare Arbeitszeiten, so dass du immer weißt, was anliegt


ein innovatives Umfeld, in dem du Verantwortung übernehmen kannst


Nach der Ausbildung geht’s für dich spannend weiter –

und hier kommt dir deine breit gefächerte Ausbildung zugute:

  • Weiterbildung zur/zum Industriemeister/In Fachrichtung Lack, staatlich geprüften Techniker/In Fachrichtung Farb- und Lacktechnik, technischen Fachwirt/In oder technischen Betriebswirt/In

Mach Dich auf den Weg

zu unseren Verkehrsunternehmen

In ganz Deutschland gibt es Verkehrsunternehmen, die dich gerne mit offenen Armen empfangen. Wo genau? Find's raus.