U-hoch-3: Ein Assistenzsystem für den öffentlichen Nahverkehr

U-hoch-3:  Ein Assistenzsystem für den öffentlichen Nahverkehr

Forscher der Universität Kassel entwickeln derzeit ein Assistenzsystem für den öffentlichen Nahverkehr. „Unbeschwert urban unterwegs“ – kurz: U-hoch-3 – soll unter anderem Informationen über den Belegungszustand von Bussen und Straßenbahnen bereitstellen, die Anschlusssicherheit beim Umsteigen verbessern und mit einem Lieferdienst die separate Beförderung von Einkäufen und Gepäck ermöglichen.

Wer mit schwerem Gepäck oder größeren Einkäufen unterwegs ist, läuft mitunter Gefahr keinen Platz in ohnehin schon überfüllten Bussen oder Straßenbahnen zu finden, sich den Ärger der anderen Fahrgäste einzuhandeln oder gar seinen Anschluss zu verpassen, weil man – bepackt mit Taschen und Koffern – dann doch nicht ganz so beweglich ist. Die Projektpartner von U-hoch-3 sind angetreten, die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs kundenfreundlicher zu gestalten. Die Lösung: ein informationstechnisches Assistenzsystem, das zum Abbau von Nutzungsbarrieren beitragen soll.




zurück