Werde zum Verkehrskoordinator/in

Weiterbildung zum Verkehrsmeister (w/m/d)

VORBILDUNG

Abgeschlossene Berufsausbildung, z. B. als Fachkraft im Fahrbetrieb (FiF), Berufskraftfahrer/in, Kaufmann/-frau für Verkehrsservice, Busfahrer/in oder Tramfahrer/in inklusive mehrjähriger einschlägiger Berufspraxis

Bildungsweg

Mehrmonatige berufsbegleitende Ausbildung im Betrieb und in der VDV-Akademie, sowohl in theoretischer als auch in praktischer Hinsicht

VERGÜTUNG

Nach der Weiterbildung zwischen 2.500 und 4.000 Euro, je nach Tarifgebiet und Bundesland

Weiterbildung zum Verkehrsmeister (w/m/d)

Du bist seit Jahren mit großem Engagement im ÖPNV tätig und möchtest mehr Verantwortung übernehmen? Beteilige dich maßgeblich an der Gestaltung der neuen Mobilitätswelt und starte eine Weiterbildung zum Verkehrsmeister. Als leidenschaftlicher Verkehrsmeister übernimmst du Führungsverantwortung und bist ein wichtiges Bindeglied zwischen Fahrern, Werkstatt und Leistelle. Du steuerst, koordinierst und überwachst den Fahrbetrieb und sicherst die Qualität des ÖPNV in der jeweiligen Stadt und Region. Erfahre jetzt mehr, wie du Verkehrsmeister werden kannst, welche Voraussetzungen gewünscht sind und welche konkreten Aufgaben auf dich erwarten.

Weiterbildung zum Verkehrsmeister: Voraussetzungen

Für eine Weiterbildung zum Verkehrsmeister solltest du verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und Erfahrung in einem Nahverkehrsunternehmen, beispielsweise als FiF, Berufskraftfahrer/in, Bus- oder Tramfahrer/in oder auch Kaufmann bzw. Kauffrau für Verkehrsservice sind wünschenswert. Die Berufspraxis ist wichtig, um Verkehrsmeister zu werden, da du in dieser Funktion viel Verantwortung hast und mit zahlreichen Situationen konfrontiert wirst, bei der umfangreiche Erfahrung wertvoll ist. In schwierigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren und mit Stresssituationen souverän gut und professionell umzugehen, ist als Stärke wesentlich für diesen Job. Wichtig ist auch, dass du organisiert, zuverlässig und engagiert bist sowie gut kommunizieren und führen kannst. Ebenfalls solltest du aufgeschlossen gegenüber digitalen Technologien, neuen Bedienungskonzepten etc. sein, da die Mobilitätswelt im ÖPNV immer im Wandel ist und stets das Ziel hat, noch moderner und innovativer zu werden.

VDV-Akademie: zum Verkehrsmeister ausbilden lassen

In der VDV-Akademie kannst du dich zum Verkehrsmeister ausbilden lassen. Über mehrere Monate werden in unterschiedlichen Städten verschiedene Module angeboten, in denen die Lerninhalte vermittelt werden. Die Verkehrsmeister-Schulung schließt mit einer Gruppenpräsentation und dazugehörigen mündlichen Prüfung ab. Für die Verkehrsmeister-Weiterbildung entstehen Kosten in Form von Lehrgangsgebühr, Tagungspauschale und bei Bedarf Übernachtungs- und Frühstückskosten. Sprich dich mit deinem gewählten Verkehrsunternehmen ab, inwiefern deine Weiterbildung gefördert wird.

Verkehrsmeister: die Aufgaben

Anbei erhältst du einen Überblick über die grundlegendsten Aufgaben als Verkehrsmeister, damit du dir noch besser vorstellen kannst, welche Verantwortlichkeiten dich erwarten:

  • Selbständige Organisation, Überwachung und Disposition des Betriebsgeschehens mit RBL- und ITCS-Systemen
  • Zeitnahe Informationen der Fahrerinnen und Fahrer von Bus und Bahn sowie Kundinnen und Kunden bei kurzfristigen Fahrplanabweichungen und Änderungen
  • Selbstständige Organisation und Bestellung von verkehrlichen Ersatzmaßnahmen bei kurzfristigen Streckensperrungen, Zugausfällen und technischen Störungen – Management des gesamten Entstörungsprozesses inbegriffen
  • Fachliche Anleitung des Fahrpersonals
  • Beschaffung von Ersatzpersonal bei kurzfristigen Personalausfällen
  • Auslösen der Meldekette und Ergreifen von Sofortmaßnahmen bei Unfällen
  • Gewährleistung der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens und des Betriebsbereichs

Verkehrsmeister:

Gehalt

Mit der Weiterbildung qualifizierst du dich zu einer wichtigen Säule in einem Verkehrsunternehmen. Deswegen kannst du dich als Verkehrsmeister auf ein Gehalt zwischen 2.500 und 4.000 Euro brutto freuen – je nach Bundesland, Verkehrsunternehmen und Tarifvertrag. Zudem erhältst du Zuschläge für Schicht-, Wochenend- und Nachtarbeit.

Verantwortungsvoller Job mit Führungsverantwortung


Wichtiger Ansprechpartner zur Qualitätssicherung im ÖPNV


Vielfältiges Aufgabenfeld


Mitgestaltung einer modernen Mobilitätswelt


So kann es nach der Weiterbildung zum Verkehrsmeister weitergehen

  • Nächste Karriereschritt: Koordinator/in und Führungskraft Leitstelle
  • Zusatzqualifikation als Geprüfte/r Fachwirt/in für Personenverkehr und Mobilität, Betriebsleiter/in BOKraft
  • Vielfältige Perspektiven in weiteren Unternehmensbereichen

Verkehrsunternehmen in der Nähe finden

Du möchtest eine Weiterbildung zum Verkehrsmeister absolvieren? Wende dich gerne direkt an dein Verkehrsunternehmen bzw. such dir eines in deiner Nähe. Gibt einfach PLZ oder Stadt ein und dir wird eine Auswahl an tollen Arbeitgebern angezeigt!