Rush-Hour in einer U-Bahn Station

Der Wandel der Arbeitswelt: Was bleibt, was kommt, was brauchen wir?

16.11.2021

Wenn man Expert*innen für Arbeitswirtschaft und Organisation oder Soziologie fragt, dann wird ganz deutlich: der Wandel der Arbeitswelt ist in vollem Gange. Das „New normal“ nach der Pandemie wurde schon jetzt geprägt von einem Digitalisierungsschub und neuen Denkwegen in Organisationen, ganz gleich welcher Branche und Größe.

„Die Pandemie hat wie eine Vorspultaste funktioniert“

Prof. Dr.-Ing. Prof. e. h. Wilhelm Bauer, Arbeitsmarktforscher und seit 2013 geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart, macht deutlich: „Die Krise hat zu einer noch nie dagewesenen Innovationsdynamik geführt, Produkte und Dienstleistungen neu zu erfinden. Es gibt eine große Bereitschaft, digitale Plattformen zu nutzen, Kooperationen einzugehen, über Branchen hinweg zusammenzuarbeiten und schnell neue Lösungen zu finden.“

Die Arbeitswelt hierzulande wird sich in den nächsten zehn Jahren verändern. So viel ist sicher. Aber wie? Was können wir aus den pandemiebedingten Veränderungen mitnehmen?

Prof. W. Bauer: „Die Pandemie hat in ganz Deutschland und darüber hinaus einen »Experimentierraum« geschaffen, der bei vielen Beschäftigten und Führungskräften zu ganz neuen Erfahrungen mit Homeoffice geführt hat. (…) Wenn man später auf diese Krise zurückblickt, wird man sicherlich sagen: Es gab selten eine kreativere Zeit, in der so viel Neues ausprobiert und Bestehendes hinterfragt wurde.“

Arbeitswelt der Zukunft – was verändert sich bei den Verkehrsberufen?

Tippen auf einem Laptop

Wie lassen sich jetzt und in Zukunft Arbeitsbedingungen optimieren und das Beste für die Menschen herausholen? Wie können Digitalisierung und Künstliche Intelligenz (KI) dabei unterstützen?

Diesen Fragen ging der Podcast „Nächster Halt“, ein Format der VDV-Akademie, gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Caroline Ruiner nach. Sie ist Inhaberin des Lehrstuhls für Soziologie an der Uni Hohenheim. Untersucht wurden im Projekt KARAT u. a. die Fragen: Wie wird die Arbeitswelt, vor allem in der Verkehrsbranche aussehen? Welche Rolle spielt dabei Künstliche Intelligenz für gesunde Arbeit in Fahrberufen? Und wie lassen sich Arbeitsbelastung und Sicherheit in Verkehr und Transport vereinen?

Ziel des Projekts ist es herauszufinden, wie man die Arbeitssituation in Fahrberufen (Berufskraftfahrer*innen (LKW), Busfahrer*innen, Lokführer*innen, Pilot*innen, Kapitän*innen) mit Hilfe von KI verbessern kann, sodass eine „Win-Win-Situation“ für Mensch und Maschine entstehen kann.

Sicherheit, Berechenbarkeit und ein unbefristeter Arbeitsplatz: Die Zeichen für Bewerber*innen in den Fahrberufen stehen gut

Die Verkehrsunternehmen sind verstärkt auf der Suche nach zuverlässigen Mitarbeiter*innen, die gemeinsam mit ihnen Menschen von A nach B bewegen wollen. Schon während der Pandemie haben sich die Verkehrsunternehmen als sichere Arbeitgeber gezeigt und gemeinsam - jeweils vor Ort - mit ihren Bus- und Bahnfahrer*innen das lokale Leistungsangebot aufrechterhalten. In bewegten Zeiten bieten die Verkehrsunternehmen Sicherheit, Zukunftsperspektiven und Wachstum. Denn nur mit einem starken ÖPNV- und Schienennetz wird eine Verkehrswende in Deutschland möglich sein.

Werde Teil dieser Bewegung!
Gib‘ deiner Karriere als Quereinsteiger*in eine neue chancenreiche Ausrichtung. Wenn dein derzeitiger Beruf wenig Zukunft bietet und du jetzt umsteigen willst, dann wäre ein Quereinstieg in die sinnstiftende Wachstumsbranche der Verkehrsunternehmen eine langfristige und sichere Perspektive.

Eine Bewerbung als Berufseinsteiger*in oder Berufsprofi lohnt sich, denn die Verkehrsunternehmen suchen fortlaufend Expert*innen jeden Alters. Entdecke deine Berufschance in unserem Stellenmarkt und finde den passenden Job für dich!

Das könnte dich auch interessieren:

Aufstiegschancen in der Verkehrsbranche: Mit dem Projekt „UpTrain“ als Expert*in richtig durchstarten!

Aufstiegschancen in der Verkehrsbranche: Mit dem Projekt „UpTrain“ als Expert*in richtig durchstarten!

20.01.2023

Jetzt den Wandel mitgestalten und einsteigen in die chancenreiche, umweltbewusste Wachstumsbranche der Mobilität! Sowohl für Berufseinsteiger*innen, Expert*innen als auch Quereinsteiger*innen bieten sich vielseitige Möglichkeiten, die Zukunftsbranche des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs mitzugestalten. Denn selten war die Entwicklung im Verkehrssektor so dynamisch wie jetzt. Für die zukünftigen Herausforderungen Digitalisierung, Automatisierung sowie Klima- und Umweltschutz setzt die Verkehrsbranche alles daran, die Mitarbeitenden auf diese Zukunftsthemen bestens vorzubereiten, Erfahrungswissen zu teilen und neues Wissen zu vermitteln. Zentral ist dabei für die Verkehrsunternehmen die berufliche Bildung. Mit dem InnoVET-Projekt „UpTrain“ setzt der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) mit der VDV-Akademie neue Maßstäbe in der beruflichen Bildung. Die beiden Fortbildungen sind zum Nutzen aller Verkehrsunternehmen und deren Mitarbeitenden – und selbstverständlich auch allen Fahrgästen.

Wasserstoffmobilität im ÖPNV Wuppertal und NRW

Wasserstoffmobilität im ÖPNV Wuppertal und NRW

25.10.2021

Das Wuppertaler Wasserstoff-Modell macht in NRW Schule und vielleicht sogar darüber hinaus. Mit dem bisher einzigartigen Konzept, aus der Abfallentsorgung Energie zu gewinnen, werden die herkömmlichen städtischen Dieselbusse sukzessive durch Wasserstoffbusse ersetzt.

Berufseinstieg als Gleisbauer*in: damit der Bahnverkehr auf der Schiene wie geschmiert läuft

Berufseinstieg als Gleisbauer*in: damit der Bahnverkehr auf der Schiene wie geschmiert läuft

20.08.2021

Damit unsere Fahrgäste sicher und schnell an ihr Ziel kommen, legen unsere Verkehrsmittel jeden Tag auf der Straße und auf der Schiene viele hundert Kilometer zurück. Ausbau, Umbau, Instandhaltung – das sind Themen, die die Verkehrsunternehmen bundesweit mit ihren Mitarbeiter*innen bewegen. Gleisbauer*innen sind dabei für die Überprüfung und Wartung wesentlich, damit Straßenbahnen und andere Schienenfahrzeuge mit Fahrgästen und Güter unfallfrei ihr Ziel erreichen.

Frauen, legt los! Wir bieten Zukunftschancen und Gestaltungsraum für Frauen

Frauen, legt los! Wir bieten Zukunftschancen und Gestaltungsraum für Frauen

10.08.2021

Frauen, zeigt euch mit eurem Wissen und Können! Jetzt und in Zukunft brauchen wir talentierte, starke und ambitionierte Frauen, die Lust haben, die Verkehrsbranche zu verändern. Kaum eine Branche bietet so viele Zukunftschancen und so großen Gestaltungsraum wie der Mobilitätssektor. Wir sind sicher, dass neue Impulse von Berufseinsteigerinnen und Expertinnen die Branche in den nächsten Jahren deutlich nach vorne bringen werden.

„Steig bei uns ein“: Wie sich Beruf und Familie im Fahrbetrieb vereinbaren lassen

„Steig bei uns ein“: Wie sich Beruf und Familie im Fahrbetrieb vereinbaren lassen

20.04.2021

Wie Lebensphasenorientiertes Arbeiten bei den Dortmunder Stadtwerken gelebt wird

Wir bewegen Menschen und Technik. Jetzt und in Zukunft.

Wir bewegen Menschen und Technik. Jetzt und in Zukunft.

01.02.2021

Seitdem wir denken können, sind Menschen in Bewegung. Zu Fuß, mit dem Fahrrad, dann mit dem ersten Auto, in Bussen, Straßenbahnen und der Eisenbahn. Schon als Kind träumte manch einer vom „Abenteuer Lokführer“ und von der Welt der Eisenbahn mit allem, was dazugehört.