Quereinstieg mit Tempo verbinden

Als Lokführer*in Verantwortung übernehmen

Quereinstieg als Lokführer*in wagen und Kindheitstraum erfüllen

Fahrt aufnehmen, Verantwortung übernehmen, Menschen mit Zielen verknüpfen und Tempo mit Technik verbinden, zugleich beruflich als „Pilot*in auf der Schiene“ etwas Neues wagen, wie wäre das für dich? Vielleicht passt ein Quereinstieg als Lokführer*in, auch Triebfahrzeugführer*in genannt, gut in deinen weiteren Berufsverlauf. Die Verkehrsbranche lässt deinen Kindheitstraum wahr werden, wenn du wechselbereit bist.

Lokführer*innen übernehmen die Steuerung von Loks oder Triebwagen im Nah-, Fern- oder Werksverkehr. Dabei übernehmen sie die Verantwortung für den termingerechten Transport von Personen oder Gütern.

Was wünschen wir uns von dir, wenn dich der Quereinstieg als Lokführer*in interessiert:

  • Eine abgeschlossene technisch-gewerbliche Berufsausbildung, oder vergleichbare vorherige Tätigkeit
  • Führerschein Kl. B ist erforderlich
  • Lernbereitschaft für eine anspruchsvolle Umschulung/Qualifizierung zum/zur Lokführer*in
  • Bereitschaft zu unregelmäßigem Schichtdienst sowie Nacht-, Wochenend- und Feiertagsdienst
  • Eine sehr hohe Kunden- und Serviceorientierung
  • Ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und Eigeninitiative

Steig ein in eine zukunftssichere Branche, damit die Verkehrswende gelingt


Sobald du die Umschulung als Lokführer*in bestanden hast, kannst du bei deinem Arbeitgeber in der Nähe mit einem über dem Durchschnitt der Fahrberufe liegenden Verdienst von bis zu 3.000 Euro starten, je nach Bundesland, Verkehrsunternehmen und Tarifvertrag. Als erfahrene*r Lokführer*in liegt das zu erzielende Gehalt schnell über dieser Grenze. Einkommen von rund 3.400 Euro plus Zuschläge sind durchaus möglich.

Beruf mit Zukunft

Berufsumstieg in eine Wachstumsbranche

Planbare Arbeitszeiten 

mit deinem Arbeitgeber abgestimmt

Verantwortung

Menschen bewegen, Technik verstehen, Fahrt aufnehmen

Abwechslung

Kein Tag ist wie der andere durch neue Impulse

Bereit für den Quereinstieg? Wie wir dich als Lokführer*in schulen und was du verdienen wirst

Dein Quereinstieg im Eisenbahnbetrieb als Lokführer*in wird von Beginn an vor Ort begleitet. In der Welt der Verkehrsunternehmen spielen Teamgeist, Integration und Kooperation eine große Rolle. Die Aus- und Weiterbildung ist besonders wichtig, wenn du bei einem Berufsumstieg aus einer anderen Berufswelt kommst.

Direkt im Anschluss an die Ausbildung oder nach einigen Jahren als Lokführer*in kannst du eine Weiterqualifizierung in Gang setzen. Denkbar sind folgende Weiterbildungen:

  • Weiterbildung zum/zur Meister*in für Bahnverkehr
  • Techniker*in Verkehrstechnik
  • Fachwirt*in für Güterverkehr und Logistik
  • Fachwirt*in für Personenverkehr und Mobilität

Jetzt den Berufsumstieg als Lokführer*in in eine sichere Wachstumsbranche wagen

Jeder Berufsumstieg ist herausfordernd, aber nur, wenn du keine Unterstützung bekommst. Bei den Verkehrsunternehmen gilt: wir arbeiten in einer Gemeinschaft, leben Diversität und handeln danach. Der Teamgedanke macht uns stark, wir integrieren Quereinsteiger*innen von Anfang an. Dein Arbeitgeber wird deinen Start in die Verkehrswelt intensiv begleiten.

Du willst mehr über die Welt der Mobilitätsbranche erfahren? In unserem Blog gibt es vielseitige Einblicke, auch über den Quereinstieg als Lokführer*in und wie er gelingt.

Mach dich schlau, wenn du mehr Infos zum Lokführer*in (Triebfahrzeugführer*in) brauchst.

Wir gestalten Zukunft und brauchen Talente wie dich. Bewirb dich jetzt!

Alle Karrierelevel
i
Alle Einsatzbereiche
Suchen
134 Stellenanzeigen gefunden