Frauenförderung und Chancengleichheit in den Verkehrsbetrieben Karlsruhe: „Wir machen Berufschancen für Frauen möglich!“

12.03.2021

Karlsruher Verkehrsbetriebe fördern Frauen, auf allen Ebenen!

In der Fächerstadt Karlsruhe und im Einzugsgebiet drum herum sind die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) eine feste Größe. Tag für Tag, Jahr für Jahr bringen Busse, Straßenbahnen und Nahverkehrszüge Menschen zu ihrem Ziel, sowohl auf Fahrten in der Innenstadt als auch über Land.

Die VBK setzen auf Wachstum und Erneuerung, deshalb werden neue Strecken und neue Verkehrsformen geplant, gebaut, ausgebaut und umgesetzt. Der Wachstumskurs der VBK findet auch in der Personalplanung und Personalentwicklung statt – unter anderem durch Frauenförderung in den Verkehrsbetrieben Karlsruhe. Im Gespräch mit Frau Pamela Matheis, Leiterin des Personalmanagements, wollen wir wissen, welche Berufschancen und Karrieremöglichkeiten Frauen bei den VBK haben und welche Angebote es jetzt und in Zukunft für einen Berufseinstieg und Karriereaufstieg für Frauen bei den Karlsruher Verkehrsbetrieben geben wird.

Frau Matheis, was bedeutet Frauenförderung für die Verkehrsbetriebe Karlsruhe? In welchen Bereichen fängt sie an, was macht sie so besonders, wie hat sie sich weiterentwickelt?

Frauen sind in der Mobilitätsbranche und im öffentlichen Personennahverkehr, insbesondere in technischen Berufen, nach wie vor unterrepräsentiert. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe sind intensiv dabei, den Anteil von Frauen im Unternehmen von derzeit knapp 20 Prozent sowie deren gleichberechtigter Teilhabe in Führungspositionen kontinuierlich zu erhöhen. Denn Frauen bereichern die Branche durch zusätzliche Fähigkeiten und soziale Kompetenzen. Die Frauenförderung bei den Verkehrsbetrieben Karlsruhe setzt also zunächst bei der Gewinnung und Bindung von Frauen an. Wir möchten fachlich kompetente und inspirierende Vorbilder in Führungspositionen etablieren, um die Sichtbarkeit von Frauen in männlich dominierten Positionen zu fördern, damit sich Frauen für eine Karriere im öffentlichen Personennahverkehr entscheiden.

Die Etablierung von Maßnahmen zur Förderung von Frauen in den Bereichen in denen sie unterrepräsentiert sind, wird ausdrücklich von den Verkehrsbetrieben unterstützt und setzt auf verschiedenen Ebenen an., Wir sorgen für Chancengleichheit in der Einstellungspolitik, der Arbeitskultur und lebensorientierten Arbeitszeitmodellen, dem Arbeits- und Gesundheitsschutz und der strategischen Personalpolitik. Unsere Personalpolitik orientiert sich an den an den unterschiedlichen Lebensphasen. Von Berufseinstieg über Ausbildung bis hin zum Girls'-Day bieten wir Interessentinnen Möglichkeiten der fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung. Mit dem Start unseres Formats in 2020 „PRO F | Female Leadership: Ein Programm, das Frauen bewegt“, möchten wir die Sichtbarkeit von Frauen im Unternehmen fördern sowie die (Selbst-)Führungskompetenzen unserer weiblichen Beschäftigten gezielt stärken. Wir realisieren auch Lohngleichheit, das ist uns wichtig.

Lebensphasenorientierte Arbeitszeitmodelle sind für Familien, insbesondere für Frauen oftmals entscheidend bei der Wahl ihres Arbeitgebers. Was kann eine Frau, die in Ihrem Haus beginnt, erwarten?

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe und unser Recruiting-Team organisieren für alle unserer Mitarbeiter*innen bei Einstieg, Wechsel oder Wiedereinstieg im Unternehmen einen Onboarding-Tag. Im Rahmen dieses Welcome Days lernen die (neuen) Mitarbeiterinnen das Unternehmen besser kennen und können so auch Ihr persönliches Netzwerk, z.B. nach der Babypause, wieder aufbauen und erweitern. Zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf bewähren sich unser flexibles Arbeitszeitmodell und die Möglichkeit, von zu Hause mobil zu arbeiten. Daneben ist der Wechsel von Vollzeit auf Teilzeit möglich.

Die Gesundheit unserer Beschäftigten hat bei den Verkehrsbetrieben einen hohen Stellenwert. Der PME-Familienservice, ein kostenloses Beratungsangebot für unserer Beschäftigten, bietet darüber hinaus Hilfestellung in schwierigen Lebenslagen oder bei den Themen Work-Life-Balance sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Zukünftig möchten wir zudem im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements auch Angebote zum Thema Achtsamkeit, Glück und Wohlbefinden etablieren. Im Rahmen der jährlichen Mitarbeitergespräche erheben wir zudem die Bedürfnisse und das Feedback unserer Mitarbeiter*innen.

Daneben greifen die Angebote zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung im Rahmen der PRO F Netzwerktreffen oder der Female Leadership Academy.

Mit unseren Angeboten leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Frauenförderung innerhalb der VBK und der Steigerung der Attraktivität unseres Verkehrsunternehmens als Arbeitgeber. Zudem zeigen wir damit auch anderen Verkehrsbetrieben, dass es zahlreiche Möglichkeiten gibt, die Berufschancen und Karrieremöglichkeiten von Frauen zu unterstützen.

Berufschancen: Welche Angebote gibt es für Berufseinsteigerinnen, welche Entwicklungschancen gibt es für Frauen, die z. B. eine Führungsposition anstreben?

Mit unserem „Fahrplan 4U“, einem Werkzeug der zielgruppenspezifischen Personalentwicklung, können wir unseren Mitarbeiterinnen gezielte Entwicklungsperspektiven, unabhängig von der Position im Unternehmen, aufzeigen. Unser Programm „Talent Tour“ richtet sich primär an Berufs-Einsteiger*innen und bildet ein dreijähriges Entwicklungsprogramm für High Potentials im Unternehmen, um sowohl Fach- als auch Führungskarrieren zu unterstützen und zu fördern. Unter dem Namen „Leadership for Talents“ unterstützen wir Mitarbeiterinnen bei der Übernahme ihrer ersten Führungsposition. Daneben arbeiten wir aktuell an der Umsetzung diverser Angebote, wie beispielsweise einem „Shuffle Lunch“ und einem „Umlaufplan“, welcher den teilnehmenden Mitarbeiterinnen interessante Einblicke in unsere unterschiedlichen Unternehmensbereiche ermöglichen und zeitgleich auch als digitales Trainee-Programm fungieren soll. Im Rahmen der „Masterclass“ werden zudem spezifische Schulungsangebote für Führungskräfte etabliert.

Aber auch unsere integrierten Konzepte, wie beispielsweise unsere jährliche Klausurtagung für Führungskräfte, die wir in diesem Jahr erstmals digital realisiert haben, und unsere Teamtrainings, fördern wir den Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Unterstützung im Unternehmen.

Mit dem Format „PRO F – Forschung und Lehre“, das Unternehmenspraxis und Wissenschaft verzahnt.

Das Format beinhaltet attraktive Angebote für unsere Studierenden, Netzwerktreffen, ein digitales Traineeprogramm und umfasst ein Angebot von Praktika für Schüler & Studenten, Projekt- und Abschlussarbeiten (Bachelor, Master, Doktor) sowie Werkstudententätigkeiten.

Frauen im Unternehmen, die eine Führungsposition anstreben, empfehlen wir die Teilnahme am Frauenprogramm PRO F. Das Format unter dem Namen „Female Leadership: Ein Programm, das Frauen bewegt“ zielt darauf ab, interessierten Mitarbeiterinnen Wege und Techniken zur Selbstführung und damit zur selbstbewussten Weiterentwicklung in ihrem jeweiligen beruflichen Bereich zu vermitteln. (Die PRO F Basis-Edition steht dabei allen Mitarbeiterinnen offen und beinhaltet die Teilnahme an Networking-Events, den Zugang zu Blogbeiträgen und Podcasts). Darüber hinaus erhält jede Interessentin ein „Business Journal“, um an den eigenen Zielen zu arbeiten. Dieses Basis-Format basiert auf einer freiwilligen Teilnahme außerhalb der Arbeitszeit. Das hybrid gestaltete Format entspricht dem Zeitgeist und wird von den Frauen zur Förderung Ihrer Berufschancen und Karriere sehr gut angenommen.

Die (mehrmonatige) Master Edition beinhaltet neben Präsenzveranstaltungen im Unternehmen ein 5-wöchiges Online-Intensivprogramm in Kooperation mit der Female Leadership Academy.

Wiedereinstieg nach Babypause: Wie fördern Sie die Frauen bzw. Familien nach einer Babypause?

Das Leben verläuft nicht immer nach Plan und Lebenskonzepte ändern sich manchmal kurzfristig. Auch hier ist den Verkehrsbetrieben Frauenförderung wichtig. Uns liegt sehr daran, dass wir für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unmittelbare Ansprechpartner sind und wir gemeinsam Möglichkeiten finden, wie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auch in besonderen Zeiten gelingt.

Unsere zahlreichen Personalprogramme, die den Einstieg und das Onboarding für neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zum Gegenstand haben, richten sich in gleichem Maße auch immer an wiederkehrende Mitarbeiterinnen und ihren optimalen Wiedereinstieg in ihre Karrierelaufbahn. Auch unser hauseigener PME-Familienservice bietet eine breite Produktpalette für diese Zielgruppe und ihre individuellen Themen und Fragestellungen.

Quereinsteiger*innen in der Verkehrsbranche sind willkommen, diese gute Nachricht betrifft sowohl Frauen als auch Männer aller Qualifikationsebenen. Was wird angeboten, damit ein „Umstieg durch Weiterbildung“ gelingt?

Ja, Quereinsteiger und Quereinsteigerinnen sind bei uns sehr willkommen und ja, wir können auch von zahlreichen Erfolgsgeschichten berichten. Dabei ist es nicht unbedingt diese eine Erfolgsgeschichte, die beeindruckt, sondern vielmehr sind es all jene Geschichten, bei denen Umsteiger und Umsteigerinnen bereit waren, sich für die Branche, das Unternehmen und ihre Tätigkeit zu begeistern und sie mit einem erfolgreichen Werdegang im Unternehmen, den sie ihren ganz eigenen Leistungen verdanken, honoriert wurden.

Qualitativ hochwertige Fort- und Weiterbildungsprogramme, zielgruppenspezifische und bedarfsorientierte Angebote – wie beispielsweise die gezielte Frauenförderung in den VBK –, Anlaufstellen und Ansprechpartner bei Fragen sowie eine gute Vernetzung innerhalb des Unternehmens sind dabei zentraler Faktor, um die eigene „bewegende“ Erfolgsgeschichte bei uns im Unternehmen zu schreiben.

Spannende Aussichten für Bewerber*innen. Wir danken Ihnen für dieses Interview zur Frauenförderung und Entwicklung von Berufschancen in den Verkehrsbetrieben Karlsruhe und wünschen Ihnen weiterhin Erfolg!

Weitere Informationen zu den Verkehrsbetrieben Karlsruhe findet ihr auf dem Unternehmensporträt der Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH. Welchen Stellenwert Chancengleichheit und Diversität bei den Verkehrsunternehmen hat, lest ihr in diesem Blogpost. Die Berufschancen von Frauen in unserer Branche sind groß. Macht euch schlau.

Jobs, spannende Berufsbilder und zahlreiche Einstiegschancen gibt es hier in unserem Stellenmarkt.

Bewirb dich bei den Verkehrsunternehmen, wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Das könnte dich auch interessieren:

Weltweit einzigartig: aus Müll erzeugte Wasserstoff-Mobilität setzt Wuppertal und NRW klimaneutral in Bewegung

Weltweit einzigartig: aus Müll erzeugte Wasserstoff-Mobilität setzt Wuppertal und NRW klimaneutral in Bewegung

25.10.2021

Das Wuppertaler Wasserstoff-Modell macht in NRW Schule und vielleicht sogar darüber hinaus. Mit dem bisher einzigartigen Konzept, aus der Abfallentsorgung Energie zu gewinnen, werden die herkömmlichen städtischen Dieselbusse sukzessive durch Wasserstoffbusse ersetzt.

Berufseinstieg als Gleisbauer*in: damit der Bahnverkehr auf der Schiene wie geschmiert läuft

Berufseinstieg als Gleisbauer*in: damit der Bahnverkehr auf der Schiene wie geschmiert läuft

20.08.2021

Damit unsere Fahrgäste sicher und schnell an ihr Ziel kommen, legen unsere Verkehrsmittel jeden Tag auf der Straße und auf der Schiene viele hundert Kilometer zurück. Ausbau, Umbau, Instandhaltung – das sind Themen, die die Verkehrsunternehmen bundesweit mit ihren Mitarbeiter*innen bewegen. Gleisbauer*innen sind dabei für die Überprüfung und Wartung wesentlich, damit Straßenbahnen und andere Schienenfahrzeuge mit Fahrgästen und Güter unfallfrei ihr Ziel erreichen.

Frauen, legt los! Wir bieten Zukunftschancen und Gestaltungsraum für Frauen

Frauen, legt los! Wir bieten Zukunftschancen und Gestaltungsraum für Frauen

10.08.2021

Frauen, zeigt euch mit eurem Wissen und Können! Jetzt und in Zukunft brauchen wir talentierte, starke und ambitionierte Frauen, die Lust haben, die Verkehrsbranche zu verändern. Kaum eine Branche bietet so viele Zukunftschancen und so großen Gestaltungsraum wie der Mobilitätssektor. Wir sind sicher, dass neue Impulse von Berufseinsteigerinnen und Expertinnen die Branche in den nächsten Jahren deutlich nach vorne bringen werden.

Projektvielfalt garantiert: als Bauingenieur*in Zukunftsprojekte möglich machen

Projektvielfalt garantiert: als Bauingenieur*in Zukunftsprojekte möglich machen

14.07.2021

Die Verkehrsbranche bewegt Menschen und Technik. Wir stehen für Wachstum, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Gleichzeitig bereiten wir den Boden für eine Lebenswelt, die mit durchdachten, zukunftsorientierten Mobilitätslösungen dem Ziel der Klimaneutralität näherkommt. Damit wir unsere ambitionierten Ziele und Projekte jetzt und in Zukunft mit Hirn, Hand und Herz umsetzen können, sind wir bundesweit auf der Suche nach jungen und berufserfahrenen Bauingenieur*innen.

„Steig bei uns ein“: Wie sich Beruf und Familie im Fahrbetrieb vereinbaren lassen

„Steig bei uns ein“: Wie sich Beruf und Familie im Fahrbetrieb vereinbaren lassen

20.04.2021

Wie Lebensphasenorientiertes Arbeiten bei den Dortmunder Stadtwerken gelebt wird