Im ÖPNV nachhaltig mit Bussen „on demand“ unterwegs

01.02.2021

Stell‘ dir vor es entsteht ein neues Wohnquartier und lautlose, automatisierte Busse holen dich ab, wenn du sie brauchst… So utopisch ist dieser nachhaltige Gedanke nicht, denn in Mannheim entsteht zurzeit auf dem FRANKLIN-Areal nicht nur ein neues Stadtquartier, sondern auch ein neues Verkehrskonzept. Das frühere US-Kasernengelände wird in Kürze zum Reallabor. Mit einer neuen und umweltfreundlichen Verkehrslösung sollen direkte Wege mit dem RABus ins Stadtzentrum und in die Natur nahtlos und nachhaltig möglich werden.

Ziel ist es, service- und bedarfsorientiert mit Hilfe der Shuttle-Busse auf der sogenannten ersten bzw. letzten Meile die Attraktivität des ÖPNV-Systems zu verbessern und automatisierte Shuttle-Bussen als „Zubringer“ zur Straßenbahn und zum Bahnhof einzusetzen. Bis es soweit ist und sich diese „Zubringer“ mit entsprechender Geschwindigkeit in den üblichen Verkehrsablauf integrieren, wird geforscht.

Mit 7 Millionen Euro bezuschusst das Land Baden-Württemberg ein historisches Forschungsprojekt unter Beteiligung von namhaften Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Der autonome, öffentlichen Personennahverkehr wird dann zu einer automatisierten und vernetzten Mobilität in Baden-Württemberg, wenn ein Fahrzeug das Andere ablöst und Fahrgäste wirklich nahtlos von A nach B kommen. Das Projekt fokussiert ein umweltfreundliches Konzept und setzt dabei auf die Entwicklung, Umsetzung und Erprobung eines wirtschaftlichen, ressourcenschonenden und zuverlässigen Fahrbetriebs des öffentlichen Personennahverkehrs.

Und zwar im Rahmen des Forschungs- und Kooperationsprojekts RABus, mit dem Reallabor in Mannheim, flankiert von namhaften Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft, übrigens auch mit dem dort ansässigen Rhein-Neckar-Verkehrsverbund (rnv) als lokalem Experten des ÖPNV.

Wer beim rnv ein Stück Zukunft mitbewegen will, findet hier die passenden Jobs, z.B. den On-Demand-Shuttlefahrer und weitere spannende Berufschancen, auch für Quereinsteiger*innen.
Wie wirklich jeder Fahrgast von A nach B kommt, könnt Ihr in diesem Film sehen:

Wir benötigen Ihre Zustimmung.

Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt.

Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Zustimmen

Jobs, spannende Berufsbilder und zahlreiche Einstiegschancen gibt es hier in unserem Stellenmarkt.

Bewirb dich bei den Verkehrsunternehmen, wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Das könnte dich auch interessieren:

Weltweit einzigartig: aus Müll erzeugte Wasserstoff-Mobilität setzt Wuppertal und NRW klimaneutral in Bewegung

Weltweit einzigartig: aus Müll erzeugte Wasserstoff-Mobilität setzt Wuppertal und NRW klimaneutral in Bewegung

25.10.2021

Das Wuppertaler Wasserstoff-Modell macht in NRW Schule und vielleicht sogar darüber hinaus. Mit dem bisher einzigartigen Konzept, aus der Abfallentsorgung Energie zu gewinnen, werden die herkömmlichen städtischen Dieselbusse sukzessive durch Wasserstoffbusse ersetzt.

Berufseinstieg als Gleisbauer*in: damit der Bahnverkehr auf der Schiene wie geschmiert läuft

Berufseinstieg als Gleisbauer*in: damit der Bahnverkehr auf der Schiene wie geschmiert läuft

20.08.2021

Damit unsere Fahrgäste sicher und schnell an ihr Ziel kommen, legen unsere Verkehrsmittel jeden Tag auf der Straße und auf der Schiene viele hundert Kilometer zurück. Ausbau, Umbau, Instandhaltung – das sind Themen, die die Verkehrsunternehmen bundesweit mit ihren Mitarbeiter*innen bewegen. Gleisbauer*innen sind dabei für die Überprüfung und Wartung wesentlich, damit Straßenbahnen und andere Schienenfahrzeuge mit Fahrgästen und Güter unfallfrei ihr Ziel erreichen.

Frauen, legt los! Wir bieten Zukunftschancen und Gestaltungsraum für Frauen

Frauen, legt los! Wir bieten Zukunftschancen und Gestaltungsraum für Frauen

10.08.2021

Frauen, zeigt euch mit eurem Wissen und Können! Jetzt und in Zukunft brauchen wir talentierte, starke und ambitionierte Frauen, die Lust haben, die Verkehrsbranche zu verändern. Kaum eine Branche bietet so viele Zukunftschancen und so großen Gestaltungsraum wie der Mobilitätssektor. Wir sind sicher, dass neue Impulse von Berufseinsteigerinnen und Expertinnen die Branche in den nächsten Jahren deutlich nach vorne bringen werden.

Projektvielfalt garantiert: als Bauingenieur*in Zukunftsprojekte möglich machen

Projektvielfalt garantiert: als Bauingenieur*in Zukunftsprojekte möglich machen

14.07.2021

Die Verkehrsbranche bewegt Menschen und Technik. Wir stehen für Wachstum, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Gleichzeitig bereiten wir den Boden für eine Lebenswelt, die mit durchdachten, zukunftsorientierten Mobilitätslösungen dem Ziel der Klimaneutralität näherkommt. Damit wir unsere ambitionierten Ziele und Projekte jetzt und in Zukunft mit Hirn, Hand und Herz umsetzen können, sind wir bundesweit auf der Suche nach jungen und berufserfahrenen Bauingenieur*innen.

„Steig bei uns ein“: Wie sich Beruf und Familie im Fahrbetrieb vereinbaren lassen

„Steig bei uns ein“: Wie sich Beruf und Familie im Fahrbetrieb vereinbaren lassen

20.04.2021

Wie Lebensphasenorientiertes Arbeiten bei den Dortmunder Stadtwerken gelebt wird